Skip to main content
Projekt: Platzgestaltung Konstabler Wache in FFM
Ort: Frankfurt am Main
Projektgröße:
Auftraggeber: Technische Hochschule Darmstadt
Status:Konzept

Aufgabenstellung

Die Konstablerwache in Frankfurt am Main stellt den Prototyp eines vollständig steinernen versiegelten Platzraumes im hoch verdichteten Innenstadtbereich mit immensem Auf- und Überhitzungspotential dar.

Im Rahmen des LEG-Wettbewerbs bestand die Aufgabe in der Entwicklung eines integrierten städtebaulich / architektonischen Konzeptes zur Verringerung der sommerlichen Hitzebelastung und Verbesserung des Mikroklimas für diesen zentralen innenstädtischen Bereich.

Konzeption und Umsetzung

Der Titel der Arbeit „Konstabler Rasen – Ein Ort zum Hinpflanzen“ deutet die Thematik bereits an. Die vorhandene Platzfläche wird in West-Ost-Richtung in drei Bereiche unterteilt. Im Westen steht eine Installation aus überdimensionalen Grashalmen, mit unterschiedlichen Funktionen. Sie können bei Bedarf kühlen Wasserdampf versprühen, dienen als Sitzmöglichkeit oder als WLAN Hot-Spot. Der mittlere Teil ist freigehalten für wöchentliche Nutzungen wie beispielsweise den Wochenmarkt. Der Baukörper im Osten erweckt den Anschein, dass der Boden sich hochklappt und so den Blick ins Untergeschoss (U-Bahn-Haltestelle) freigibt. Sein Dach wird komplett mit einer Rasenfläche versehen und dient als eine Naturtribüne.

Zusammenarbeit mit Anton Sahler, Frankfurt.